TU Berlin

Industrielle AutomatisierungstechnikDFG-Graduiertenkolleg prometei

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

DFG-Graduiertenkolleg prometei

Lupe

Das DFG-Graduiertenkolleg prometei (Prospektive Gestaltung von Mensch-Technik-Interaktion) an der TU Berlin entwickelt und integriert Methoden, Verfahren und Werkzeuge zur Berücksichtigung der Mensch-Maschine-Interaktion bereits in frühen Phasen der Gestaltung technischer Systeme.

Unser Fachgebiet bearbeitet den Forschungsschwerpunkt 10: Mensch-adaptive Automatisierungssysteme in der Rehabilitationsrobotik. Er ist zugleich Teil der gemeinsamen Forschungsgruppe Rehabilitationsrobotik von TU Berlin und Fraunhofer IPK.

Die Kooperation von Mensch und Automatisierungsgerät gewinnt u.a. in der Produktionstechnik und der Servicerobotik aufgrund der zunehmenden Individualisierung der Produkte und Dienstleistungen stetig an Bedeutung.
In der Produktionstechnik bedingen kleine Losgrößen eine hochflexible und anpassungsfähige hybride Automatisierung mit enger Kooperation von Mensch und Maschine. Kooperative Roboter (Kobots), die mit dem Werker interagieren können, treten hier zunehmend an die Stelle voll- automatisierter Anlagen geringer Flexibilität, wie sie bisher zur Produktion hoher Losgrößen genutzt wurden.

Für die Medizintechnik werden im Fachgebiet in Kooperation mit klinischen Forschungsgruppen robotergestützte Therapie-Übungsgeräte als intelligente Assistenzsysteme für die Neurologischen Rehabilitation nach Schlaganfall entwickelt. Sie entlasten die Physiotherapeuten von körperlich anstrengenden Tätigkeiten und ermöglichen eine deutliche Verbesserung der Therapiebehandlung für die Patienten.

Der Grundgedanke Mensch-adaptiver humanzentrierter Automatisierungssysteme ist die gezielte Anpassung des Gerätes an menschliche Eigenschaften und Fähigkeiten für eine enge und zugleich effiziente Kooperation von Mensch und Maschine. Durch die Abstimmung des Roboters auf den Menschen sollen dessen kognitive und sensomotorische Fähigkeiten bei komplexen Tätigkeiten und Bewegungsmustern gezielt ergänzt und unterstützt werden, um ihn damit länger in komplexen Arbeitsprozessen einsetzen und halten zu können. [mehr]

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe