Titel des Moduls:

Angewandte Mess- und Regelungstechnik

Applied Measurement and Control Engeneering
Leistungspunkte nach ECTS:

6

Verantwortliche/-r für das Modul:
Prof. Dr.-Ing. J. Krüger
Sekreteriat:
PTZ 5
E-Mail:
joerg.krueger@iwf.tu-berlin.de http://www.iat.tu-berlin.de

Modulbeschreibung

1. Qualifikationsziele

Die Studierenden verfügen nach erfolgreichem Bestehen des Moduls, aufbauend auf den theoretischen Grundlagen anderer Lehrveranstaltungen und Kurzvorträgen in der Veranstaltung, über Fertigkeiten in:
- Erstellen von messtechnischen Aufbauten und Auswertungen
- Simulation und Realisierung von Regelkreisen
- Sicherer Umgang mit der Software MATLAB/Simulink und LabVIEW
- Simulation und Ansteuerung von mechatronischen Systemen (Roboter)

Die Studierenden erlangen Fachkompetenz in der praktischen Entwicklung, Simulation und Umsetzung elektronischer und mechatronischer Systeme. Die Erarbeitung von Vorträgen und die konsequente Arbeit im Team fördern die Sozialkompetenzen.



Fachkompetenz: 20%    Methodenkompetenz: 30%    Systemkompetenz: 30%    Sozialkompetenz: 20%   

2. Inhalte

o Elektronik (analoge Baugruppen)
o PID-Regler aus analogen Bauelementen
o Drehzahlregelung, Lageregelung eines Gleichstromantriebs mit LABVIEW
o Simulation und Reglerentwurf unter MATLAB/Simulink
o Simulation von Roboterkinematik unter MATLAB
o Ansteuerung eines 6-Achs-Roboters

3. Modulbestandteile

Lehrveranstaltung
Art
SWS
LP (ECTS)
P/W/WP
Semester
Angewandte Mess- und Regelungstechnik
IV
4
6
P
WS

4. Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Experimentelle und analytische Gruppenübungen zu ausgewählten Themen vertiefen erworbenes theoretisches Wissen und Stellen einen Praxisbezug her.
Die Versuche werden in der Gruppe vorbereitet und durchgeführt.
Die theoretischen Grundlagen werden im Vorfeld durch die Studierenden erabeitet und in Form von Kurzreferaten präsentiert.

5. Voraussetzungen für die Teilnahme

a) Erforderlich: BSc in ingenieurtechnischem Studienfach
b) Wünschenswert: Vorlesung im Bereich der Industriellen Automatisierungstechnik

6. Verwendbarkeit

Dieses Modul ist geeignet für die Studiengänge:
- Maschinenbau
- Physikalische Ingenieurwissenschaft
- Informationstechnik im Maschinenwesen
- Elektrotechnik
- Technische Informatik

7. Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Der Arbeitsaufwand beträgt insgesamt 180 h; dies entspricht 6 LP (bei 1LP für 30 h Arbeitsstunden)

Zusammensetzung
Kontaktzeiten: 60 h
Gruppenarbeit: 60 h
Selbststudium (einschließlich Prüfung und Prüfungsvorbereitung): 60 h

8. Prüfung und Benotung des Moduls

Prüfungsäquivalente Studienleistungen
Semesterbegleitend werden 4 Tests geschrieben, zudem werden Vorträge abgehalten.
Die Gesamtnote bildet sich aus den Noten der Tests und den benoteten Vorträgen.
Die Termine der Tests werden in der Veranstaltung bekanntgegeben.

9. Dauer des Moduls

Das Modul kann in 1 Semester abgeschlossen werden.

10. Teilnehmer(innen)zahl

Maximal 36 Teilnehmer

11. Anmeldeformalitäten

Die Anmeldung findet über das ISIS-System statt. Bei hohen Anmeldezahlen können nur die ersten 36 Anmeldungen im ISIS-System berücksichtigt werden.
Die Anmeldung zur Prüfung muss vor dem ersten Test über das QISPOS-System erfolgen.

12. Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform vorhanden? Nein
Wenn ja, wo kann das Skript gekauft werden?
Skript in elektronischer Form vorhanden? Ja
Wenn ja, Internetseite angeben:https://www.isis.tu-berlin.de
Literatur:M. Weck, Werkzeugmaschinen - Fertigungssysteme, Teil 4 Automatisierung von Maschinen und Anlagen
H.-J. Gevatter, U. Grünhaupt; Handbuch der Mess- und Automatisierungstechnik in der Produktion
Busch, Nikolay , Adam; Sensoren für die Produktionstechnik
King, Systemtechnische Grunglagen der Mess- und Regelungstechnik

13. Sonstiges

Aktualisiert am: 23.10.2012 11:04:04