direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Rehabilitationsrobotik

Lupe

Überblick

Ziel der Forschungsarbeiten ist die Entwicklung technischer Assistenzsysteme, die es behinderten Menschen ermöglichen die eigenständige Mobilität zu bewahren oder diese nach einer Erkrankung wiederzuerlangen, da dies die entscheidende Basis zur aktiven Teilnahme am Gesellschafts- und Berufsleben ist. Der bereits heute bestehende große Bedarf an neuen technischen Lösungen wird mit der demographischen Entwicklung in Zukunft weiter ansteigen.

Eines der aktuellen Forschungsprojekte ist der HapticWalker (Bild s.o.), der weltweit erste robotergestützte Reha-Laufsimulator für das Training beliebiger Alltagsbewegungen. Der bereits mehrfach prämierte erste High-Performance Prototyp wurde in enger Kooperation mit der Forschungsgruppe Rehabilitationsrobotik unseres Partnerinstituts Fraunhofer IPK, Berlin, und führenden Rehabilitationsmedizinern (Ärzten und Therapeuten) der Charité Universitätsmedizin Berlin entwickelt. Das TÜV-zugelassene Gerät wird derzeit in mehreren klinischen Studien evaluiert.

Für die Rehabilitation und Pflege im stationären, ambulanten und privaten Bereich sowie zum selbständigen Bewegen im Freien bieten mechatronische und robotergestützte Assistenzsysteme für Betroffene und Patienten sowie auch für Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte eine Vielzahl neuer Perspektiven. Einige der Anwendungsgebiete sind:

  • Therapiegeräte für die motorische Rehabilitation
  • Mechatronische & robotergestützte Assistenzsysteme
  • Intelligente Mobilitätshilfen
  • Neue Geräte zur Diagnostik


Forschungsthemen

Lupe

Die Rehabilitationsrobotik ist ein interdisziplinäres Forschungsgebiet, das die Fachgebiete Elektrotechnik, Maschinenbau, Informatik, Biomedizinische Technik, Neurowissenschaften und Rehabilitationswissenschaften vereint. Forschungsthemen sind u.a.:

  • Kinematikentwicklung
  • Robotersteuerung & -regelung
  • Haptische Systeme
  • Mehrkörperdynamik
  • Biomechanik
  • User-Interface-Gestaltung
  • Biofeedback
  • Bewegungsanalyse
  • Klinische Studien (in Kooperation mit klinischen Partnern)

Zu allen Forschungsthemen sind laufend Projekt-, Studien-, Diplom-, Bachelor- und  Masterarbeiten verfügbar.

Aktuelles Projekt: DFG-Graduiertenkolleg prometei

Lupe

Im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs prometei (Prospektive Gestaltung von Mensch-Technik-Interaktion) der TU Berlin bearbeitet das Fachgebiet IAT im Forschungsschwerpunkt 10 das Themenfeld Mensch-adaptive Automatisierungssysteme in der Rehabilitationsrobotik.
Ziel ist die Entwicklung neuer Therapieverfahren für Patienten nach Schlaganfall auf Basis robotergestützter Reha-Übungsgeräte. Im Zentrum der Arbeiten stehen die Forschungsthemen:

  • Patienten-adaptive haptische Regelungsverfahren
  • Multimodales Biofeedback

Hierfür werden geeignete Verfahren entwickelt und klinisch evaluiert. [mehr...]

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Information

Industrielle Automatisierungstechnik
Prof. Dr.-Ing. Jörg Krüger
Sekr. PTZ5
Raum PTZ 405
Pascalstr. 8-9
10587 Berlin
Tel. +49 30 314 25188
Fax. +49 30 314 29526