direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Herzlich Willkommen

im Fachgebiet Industrielle Automatisierungstechnik

Bild
Fachgebiet Industrielle Automatisierungstechnik
Lupe

Das IWF bildet zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik das Produktionstechnische Zentrum Berlin, in dem sowohl Grundlagenforschung für produktionstechnische Prozesse als auch industrienahe Anwendungsforschung betrieben werden. Schwerpunkte des Fachgebiets Industrielle Automatisierungstechnik liegen im Bereich der Bildverarbeitung, Mustererkennung und Robotik.

Aktuelle Mitteilungen

Wiss. Mitarbeiter/innen für max. 5 Jahre zur Promotion

Für unser Fachgebiet suchen wir zwei wiss. Mitarbeiter/innen - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen - für max. 5 Jahre zur Promotion. Weitere Informationen finden Sie unter Stellenangebote

 

 

RODIN – Robust Control of Human-Robot-Environment Dynamic Interaction for Natural Stone Carving

Das Projekt RODIN befasste sich mit der Erforschung von dynamischer Mensch-Roboter Interaktion im Kontakt mit der Umwelt. Dabei steht die Sicherheit des Menschen an erster Stelle. Danach folgen Ergonomie, Bedienbarkeit und Prozessoptimierung. Als Anwendungsfall dient die Untersützung der künstlerischen Gesaltung von Natursteinobjekten. Nach umfassender Analyse der Werkzeuge und Methoden des Steinbildhauers wurden Teile der Arbeiten vom Roboter allein oder in direkter Interaktion mit dem Bediener durchgeführt. Video

Augmented Reality in der Industriellen Robotertechnik

Das Video zeigt anhand eines Andoid Apps für Smartphones und Tablet-PCs verschiedene Anwendungsmöglichkeiten für Augmented Reality im Bereich der  Industriellen Robotertechnik. Dazu gehören:

  • virtuelle Teach-In-Programmierung
  • Visualisierung von Posen und Trajektorien
  • Prozesssimulation
  • Layoutplanung von Roboterzellen
  • Simulation und Evaluation von Roboterprogrammen in realer Zellumgebung

Spatial Programming for Industrial Robots based on Gestures and Augmented Reality

Am Fachgebiet Industrielle Automatisierungstechnik wird eine räumliche Programmierschnittstelle für Industrieroboter entwickelt. Das Programmiersystem läuft als App auf herkömmlichen Smartphones sowie Tablet-PCs und beinhaltet eine Augmented Reality-Anwendung mit integrierter gestenbasierter Interaktion. Durch Gesten können u.a. einzelne Posen und komplexe Trajektorien im Raum frei definiert werden. Aufgezeichnet werden die Bewegungsbahnen des Menschen durch ein externes Motion-Tracking-System. Die Augmented Reality-Anwendung bietet simultan ein visuelles Feedback über die definierten Objekte im Raum.

Weiterführend können in Verbindung von Augmented Reality mit gestenbasierter Interaktion Objekte im Raum frei verschoben oder verdreht werden. Das Roboterprogramm wird dementsprechend angepasst und kann vom Handheld-Gerät direkt auf die Industrierobotersteuerung übertragen werden. Video

Markerless 3D Gesture-Based Industrial Robot Control

Auf Basis der am Fachgebiet entwickelten Schnittstelle zur vereinheitlichten Ansteuerung von Industrierobotern und markerlosem 3D-Motion-Tracking wurde eine gestenbasierte Steuerung und Programmierung für Industrieroboter entwickelt. Neben der Verknüpfung von Kommandogesten mit bestimmten Steuerungsfunktionen können einzelne Posen und Trajektorien über natürliche Armbewegungen definiert werden. Video

High force haptic simulation of walking environments

Am Fachgebiet werden im Rahmen einer Promotion Regelungsverfahren zur physischen Mensch-Roboter-Interaktion und adaptiven Bewegungsunterstützung entwickelt. Sie finden auf dem Laufsimulator HapticWalker, der am Fraunhofer IPK entwickelt wurde, erste Anwendung. Es ist die erste systematische Anwendung eines Haptik-Frameworks und sogenannter assist as needed Trainingsparadigmen für Endeffektor-basierte Laufsimulatoren, die über einen natürlichen Arbeitsraum und die Fähigkeit verfügen, das Gewicht des Patienten vollständig auf der unterstützenden Kinematik zu tragen. Video

iPhone Industrial Robot Control - KUKA KR 6

Die am Fachgebiet Industrielle Automatisierungstechnik entwickelte iPhone-Steuerung für beliebige Industrieroboter wurde erweitert und erstmals auf KUKA-Roboter übertragen. Im Video wird ein KUKA KR 6 mit einem iPhone 3Gs gesteuert und programmiert. Neu sind neben diversen Sicherheits-Features auch eine verbesserte intuitive Bewegungssteuerng des Roboters auf Basis der Beschleunigungssensoren des Handhelds.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Information

Industrielle Automatisierungstechnik
Prof. Dr.-Ing. Jörg Krüger
Sekr. PTZ5
Raum PTZ 405
Pascalstr. 8-9
10587 Berlin
Tel. +49 30 314 25188
Fax. +49 30 314 29526