TU Berlin

Industrielle AutomatisierungstechnikProjekte

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Aktuelle Projekte

RetroNet

Bild

Das Ziel des Forschungsvorhabens RetroNet ist die Entwicklung von Komponenten und Methoden, die einen Brückenschlag von dem vorhandenen, im Unternehmen über Jahre gewachsenen Maschinen- und Anlagenbestand in Richtung Industrie 4.0-Technologie möglich machen. Die Integration erfolgt hierbei auf der Basis einer I4.0 Konnektoren-Technologie, die als Bindeglied zwischen der einzelnen Maschine und der cyberphysischen Architektur (Hard- und Software) fungiert. Unternehmen werden so befähigt, mit dem verfügbaren Maschinen- und Anlagenbestand aktuellste I4.0-Technologien einzusetzen. mehr zu: RetroNet

BeMobil - Bewegungsfähigkeit und Mobilität wiedererlangen

Bild

BeMobil ist ein vom BMBF im Rahmen des Förderschwerpunktes „Mensch-Technik-Interaktion für den demografischen Wandel" geförderter regionaler Innovationscluster. Größter Projektpartner ist die gemeinsame Forschungsgruppe Rehabilitationsrobotik von Fraunhofer IPK, Bereich Automatisierungstechnik und TU Berlin, Fachgebiet Industrielle Automatisierungstechnik (IAT). Im Zentrum des Vorhabens steht die Unterstützung motorisch eingeschränkter Menschen beim Wiedererlangen der eigenständigen Bewegungsfähigkeit und Alltagsmobilität. Adaptive technische Systeme und neue therapeutische Behandlungsansätze werden gezielt auf die Bedürfnisse des Betroffenen ausgerichtet, um die Bewegungsfähigkeit zu Hause und im Beruf wieder zu ermöglichen. Ziel ist die Entwicklung neuartiger adaptiver Hilfsmittel und Therapieübungssysteme wie intelligente Prothesen, Orthesen Reha-Roboter und Virtual-Reality-Systeme, die auf der direkten physische Interaktion zwischen Mensch und Technik basieren. Nutzerperspektiven, Alltagstauglichkeit sowie Datenschutz werden im Vorhaben daher in besonderem Maße interdisziplinär berücksichtigt. mehr zu: BeMobil - Bewegungsfähigkeit und Mobilität wiedererlangen

Abgeschlossene Projekte

pICASSO - Industrielle CloudbASierte SteurungsplattfOrm für eine Produktion mit cyber-physischen Systemen

Bild

Das Ziel des Forschungsvorhabens ist die Erschließung von Effizienzgewinnen durch eine flexible Bereitstellung von Steuerungstechnik für Cyber-Physische Systeme in der industriellen Produktion. Die vorhandene, monolithische Steuerungstechnik wird aufgebrochen, modularisiert und mit Mechanismen des Cloud-Computing, wie zentraler Datenverarbeitung und Service-Orientierten Softwarearchitekturen, erweitert ... mehr zu: pICASSO - Industrielle CloudbASierte SteurungsplattfOrm für eine Produktion mit cyber-physischen Systemen

Industrieroboterprogrammierung durch räumliche Interaktion

Bild

Ziel des Projektes „Räumliche Industrieroboterprogrammierung“ ist die Entwicklung von intuitiven Methoden zur Unterstützung der manuellen Online-Programmierung von Industrierobotern. Dabei werden verschiedene Programmierebenen (Posen, Trajektorien und Aufgabe) sowie verschiedene Schritte bei der Programmerstellung (Definition, Evaluation, Manipulation) betrachtet. mehr zu: Industrieroboterprogrammierung durch räumliche Interaktion

STEUERUNG

Bild

Die Informations- und Kommunikationstechnologien bilden für kritische Infrastrukturen, etwa Versorgungssysteme wie Gas, Wasser und Strom, gewissermaßen eine Infrastruktur zweiten Grades; eine Infrastruktur der Infrastruktur, wobei die Abhängigkeit der Primär- von dieser Sekundärinfrastruktur kontinuierlich steigt. Zunehmender ökonomischer Druck auf die Betreiber lässt die Anforderungen an die Systeme steigen... mehr zu: STEUERUNG

SFB 1026 Teilprojekt C4

Bild

Im Teilprojekt C4 des Sonderforschungsbereichs “SFB 1026 - Sustainable Manufacturing” werden Automatisierungstechnik und Roboter eingesetzt, um den Menschen bei der Arbeit zu unterstützen und ihm eine körperschonende Arbeitsweise vermitteln. Dieses Konzept ist ein Beispiel für die Methoden der “Humanzentrierten Automatisierung”... mehr zu: SFB 1026 Teilprojekt C4

DFG-Graduiertenkolleg prometei

Bild

Das DFG-Graduiertenkolleg prometei (Prospektive Gestaltung von Mensch-Technik-Interaktion) an der TU Berlin entwickelt und integriert Methoden, Verfahren und Werkzeuge zur Berücksichtigung der Mensch-Maschine-Interaktion bereits in frühen Phasen der Gestaltung technischer Systeme. Unser Fachgebiet bearbeitet den Forschungsschwerpunkt 10: Mensch-adaptive Automatisierungssysteme in der Rehabilitationsrobotik... mehr zu: DFG-Graduiertenkolleg prometei

RODIN – Robust Control of Human-Robot-Environment Dynamic Interaction for Natural Stone Carving

Das Projekt RODIN befasst sich mit der Erforschung von dynamischer Mensch-Roboter Interaktion im Kontakt mit der Umwelt. Dabei steht die Sicherheit des Menschen an erster Stelle. Danach folgen Ergonomie, Bedienbarkeit und Prozessoptimierung. Das Projekt wird zusammen mit einem erfahrenen Steinbildhauer durchgeführt... mehr zu: RODIN – Robust Control of Human-Robot-Environment Dynamic Interaction for Natural Stone Carving

Objektidentifikation und Fälschungserkennung für den Produkt- und Markenschutz anhand inhärenter Produktmerkmale - Inherent ID

Bild

Marken als rechtlich geschützte Zeichen grenzen Waren eines Unternehmens von denen anderer konkurrierender Unternehmen ab und schützen Produkte und Ideen vor Plagiatoren. Die Überprüfung von Rechtsverletzungen an Marken und Produkten ist jedoch schwierig umfassend zu realisieren. Die entwickelten Lösungen sollen dieser Problematik entgegentreten, indem innovative Verfahren und Technologien anwendungsorientiert entwickelt werden... mehr zu: Objektidentifikation und Fälschungserkennung für den Produkt- und Markenschutz anhand inhärenter Produktmerkmale - Inherent ID

Fräsen von Freiformen in großvolumigen Natur- und Kunststeinobjekten unter Einsatz von Industrierobotern - Robinstone

Bild

Ziel des Projektes ist es, eine durchgängige Prozesskette zur automatisierten Vorbearbeitung von großvolumigen und geometrisch hochkomplexen Natursteinobjekten mit Robotersystemen zu entwickeln. Hierzu ist vorgesehen, die Teilsysteme Roboter incl. Steuerungsumgebung, Werkzeug und Zerspanprozess applikationsangepasst zu optimieren... mehr zu: Fräsen von Freiformen in großvolumigen Natur- und Kunststeinobjekten unter Einsatz von Industrierobotern - Robinstone

Rekonstruktion zerstörter Dokumente

Zur automatischen virtuellen Rekonstruktion zerrissener oder geschredderter Dokumente sind Verfahren der Bildverarbeitung und Mustererkennung zu entwickeln. Darüber hinaus ist der Einfluss von Scannertechnik sowie Vereinzelungs- bzw. Handhabungssystemen auf die Gesamtperformance zur virtuellen Rekonstruktion zu untersuchen und Konzepte zu deren Optimierung hieraus abzuleiten. mehr zu: Rekonstruktion zerstörter Dokumente

Selbstorganisierende Produktion - SoPro

Bild

Das Projekt SoPro erschließt das Potenzial selbstorganisierender Strukturen in der industriellen Produktion durch Process-eGrains, Im Teilprojekt P3, produktgesteuerte Montage, wird das Zusammenspiel der intelligenten Sensorkonten, den Process-eGrains, im Montagebereich zu flexiblen Montageverfahren untersucht... mehr zu: Selbstorganisierende Produktion - SoPro

Nachhaltige Wertschöpfung am Beispiel von Kleinfabriken für das Remanufacturing

Kleinfabriken für Remanufacturing sollen Menschen unterschiedlichen Qualifikationsniveaus dazu befähigen, produktionstechnische Wertschöpfung für regionalen Wohlstand zu betreiben. Die Herausforderung besteht in der Zusammenstellung produktions- und informationstechnischer Komponenten, die sowohl eine Flexibilität und Anpassbarkeit bezüglich der unvorhersehbaren Produkttypen, -zustände und mengen beim Remanufacturing als auch bezüglich der unterschiedlichen Qualifikationsniveaus in Industrie, Schwellen- und Entwicklungsländern ermöglichen... mehr zu: Nachhaltige Wertschöpfung am Beispiel von Kleinfabriken für das Remanufacturing

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe